Belarus (Update): Prozess gegen Band Irdorath – Zwei Jahre Haft für zwei Bandmitglieder

Das Urteil gegen zwei Bandmitglieder wurde gefällt: Zwei Jahre Haft für zwei der Bandmitglieder.

Nachdem im August die Band Irdorath inhaftiert wurde – von Machthaber Lukaschenko selbst eingestuft als Verbrecher gegen den Staat – , verbrachten die Mitglieder der Band bis zum heutigen Tag die Haft im staatlichen Gefängnis unter grauenvollen Bedingungen, ohne dass ein Urteil zur Länge der angedachten Haft verkündet wurde.

Wie die Facebookgruppe Free Irdorath – News bekannt gab, begann vor zwei Wochen der Prozess gegen die Bandmitglieder wegen Verstoß gegen Artikel 342 des Strafgesetzes („Ausführen von Handlungen, die massiv die öffentliche Ordnung stören, sowie Schulung und Einweisung von Personen zur Teilnahme an solchen Aktionen“). Der Staatsanwalt fordert eine Haft von zwei Jahren.


Das Urteil erfolgte nun am 15.12.2021
:

Es wurden erste Urteile gegen Mitglieder der Folk-Band Irdorath gesprochen. Das Belarusian Council for Culture, eine zivilgesellschaftliche Organisation zur Unterstützung unterdrückter Künstler in Belarus, teilte mit, dass die Bandmitglieder Nadezhda und Vladimir Kalach zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt worden sind. Unter Anrechnung der Untersuchungshaft verbleiben etwa anderthalb Jahre Haftzeit. Nach Auskunft des Belarusian Council for Culture befinden sich ihre Bandkollegen Peter und Julia Marchanki sowie Anton Shnip weiter in Haft und erwarten ebenfalls ihre Urteile. Die Mitglieder der Band waren Anfang August vom belarusischen Regime festgenommen worden, nachdem sie 2020 im Rahmen der Massendemonstrationen in Minsk musiziert hatten. Die Behörden des Landes, das oft als letzte Diktatur in Europa bezeichnet wird, hatten hieraus verschiedene strafrechtliche Vorwürfe konstruiert.

Irdorath – Band photo

Wie Free Irdorath – News am 20. November 2021 mitteilte, befindet sich einer der musikalischen Mitstreiter von Irdorath, Dsmitryj Schimansky, mittlerweile in Warschau. Anfang November wurde der Musiker mit einer Überweisung an eine offene Justizvollzugsanstalt (Umerziehungs- und Arbeitslager) zu drei Jahren Freiheitseinschränkung verurteilt. Er wurde nach Artikel 342 des Strafgesetzbuches angeklagt und zusammen mit den Musikern der Band Irdorath festgehalten und saß seit dem 2. August hinter Gittern. Das Belarusian Council for Culture unterstützte den Musiker bei der Flucht aus Belarus und unterstützt ihn auch weiterhin. Dsmitryj Schimansky erholt sich derzeit von den gesundheitlichen Folgen der Haft. Andere Band- und Crewmitglieder sollen sich laut Free Irdorath – News derzeit in verschiedenen Staaten auf der Flucht befinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s