Unsere Sendung vom 20. Februar 2021

(Bild von ekavesh auf pixabay)

Themen der Sendung vom 20. Februar 2021:

Am 12. Februar erblickte „Summer in Berlin“ des Klangkosmopolits SCHILLER das Licht der Welt. Zwei CDS und zwei Blue-Rays lassen acht Stunden eintauchen in ein Kopfkino aus dem Sound unserer Stadt. Wir besprechen diesen Klangkosmos und lassen euch erste Stücke daraus hören.

Am 14. Februar muss Stephan Nero im siebten Himmel gewesen sein, denn sein neues Album „Heaven“ wurde veröffentlicht. Es groovt, geht ins Bein und beleuchtet die Lage der Welt. Auch hier eine Vorstellung des Albums und die ersten Stücke aufs Ohr.

Thorsten nimmt euch mit in die 90er Jahre zur filmischen Darstellung von HIV und AIDS.

Xenia beleuchtet die Asexualität in einer neuen Ausgabe von „Trans* für Einsteiger“.

Tatjana ist mit „L-Funk“ wieder am Start und serviert Streaming-Empfehlungen als Alternative zum Berlinale-Kinosessel.

Rainbow City möchte heute zudem anlässlich des Black History Month an einige wichtige People of Color aus der Gemeinschaft der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender erinnern. Hierzu wird es einen Beitrag von Daniel geben.

Maik sieht in seiner Wortspende mit spitzer Zunge dem Verein Berliner CSD e.V. bei seinem Sterbeprozess zu. Sterbehilfe für den CSD?

In den Berlin City Events erzählt Xenia einiges, was ihr trotz Lockdown erleben könnt in der Stadt.



Musik:

  • Stephan Nero – Pretty
  • Stephan Nero – Heaven
  • Nicolas Bougaïeff – Listen Carefully To The Heartbeat
  • Antony – Landslide
  • Mike Singer – Paranoid
  • Dionne Warwick, Stevie Wonder, Gladys Knight & Elton John – That’s What Friends Are For
  • The Three Degrees – When Will I See You Again?
  • Schiller – Der Goldene Engel
  • Schiller – Summer in Berlin

An der technischen und inhaltlichen Gestaltung der Sendung waren  diesmal Maximilian Nitzschke-Stockmann, Tatjana Meyer, Xenia Brühl, Thorsten Bretzinger, Daniel Aldridge und Maik Stockmann beteiligt. Auch Robert Prior könnt ihr wieder mit gelegentlichen Anmoderation hören.